30. Spieltag

TSG Bosenbach Reserve - SG Eßweiler/Rothselberg Reserve 1:2

Im letzten Saisonspiel hatte die TSG den frischgebackenen Reservemeister der SG Eßweiler/Rothselberg zu Gast. Bereits in der ersten Spielminute ging der Meister in Führung, doch die Hausherren ließen sich durch das Blitztor nicht verunsichern und spielten gut mit. Es entwickelte sich eine anschauliche Partie und zugleich auch die ein oder andere Chance zum Ausgleich bzw. zum zweiten Tor. Doch die Schlussmänner beider Mannschaften hielten ihre Kasten sauber, so dass man letztlich bis zum Halbzeitpfiff keinen Treffer mehr bejubeln durfte.
Nach dem Wechsel erzielte Andreas Kranz in der 65. Minute den Ausgleich für Bosenbach, doch die Freude hierüber währte nur kurz, denn nur fünf Minuten später konnte der Gast aus Eßweiler den Vorsprung wieder herstellen. Große Möglichkeiten, die Führung auszubauen hatte der Meister keine mehr, doch auch die Gastgeber ihrerseits konnten vor dem Tor nicht mehr gefährlich werden, so dass es am Ende beim 2:1 Sieg der Gäste blieb, die somit die Saison ungeschlagen beenden können.
Die TSG Reserve verabschiedete sich mit einer guten Leistung in die Sommerpause und beendet die Runde mit 21 Punkten auf Rang 10.

29. Spieltag

SV Herschweiler-Pettersheim Reserve - TSG Bosenbach Reserve 5:2

Im letzten Auswärtsspiel der Saison war die TSG zu Gast beim SV Herschweiler-Pettersheim. Nach den zuletzt vermehrten personellen Engpässen hatten die Gäste heute eine gute Mannschaft stehen. Es entwickelte sich von Beginn an eine ausgeglichene Partie, in der Andreas Kranz nach fünfzehn Minuten die Elf aus Bosenbach in Führung brachte. Vier Minuten später fiel dann der Ausgleich für die Hausherren. Nachdem eine halbe Stunde gespielt war, sorgten die Gastgeber mit ihrem zweiten Treffer dann für die Führung, die auch gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.
Nach dem Wechsel meldete sich die TSG mit guten Möglichkeiten zurück, musste diese jedoch ungenutzt verstreichen lassen. Im Gegenzug markierte Herschweiler-Pettersheim in der 55. Minute das 3:1. Nun wurden die Gesichter auf Seiten der Gäste etwas länger, doch die Einstellung stimmte weiterhin und es war zu erkennen, dass jeder sein Bestes gab, um schlimmeres zu verhindern bzw. das Resultat zu verbessern. Eine gute viertel Stunde vor Schluss brachte der kurz zuvor eingewechselte Jörg Thaysen mit seinem Treffer die TSG dann auf 3:2 heran. Doch die Freude hierüber war nur von kurzer Dauer, da Herschweiler-Pettersheim drei Minuten später den alten zwei Tore Abstand wieder herstellte. Den Schlusspunkt setzten die Gastgeber dann in der 81. Minute mit dem Treffer zum 5:2 Endstand.
Die TSG bot trotz der Niederlage eine mannschaftlich geschlossene Leistung, mit der man zufrieden sein kann und empfängt beim Saisonfinale zuhause nächste Woche den diesjährigen Reservemeister der SG Eßweiler-Rothselberg, der bislang ohne Niederlage blieb.

28. Spieltag

TuS Mühlbach Reserve - TSG Bosenbach Reserve 7:3

Im Spiel der Reserven trafen mit dem TuS Mühlbach und der TSG Bosenbach zwei Teams aus der unteren Tabellenhälfte aufeinander. Gegen die zwei Plätze besser platzierten Gastgeber fand die TSG jedoch gut ins Spiel und konnte die Partie zunächst offen gestalten. Erst nach 30 Minuten fiel der erste Treffer für die Einheimischen. Zehn Minuten später erzielte Sven Naumann nach Foulspiel an Andreas Kranz per Elfmeter den Ausgleich. Weitere zwei Minuten später erzielte Mühlbach nach voran gegangenem, aber vom Schiedsrichter nicht geahndetem, Handspiel die 2:1 Pausenführung.
Nach dem Wechsel zog der Schiri nach zehn Minuten die gelbrote Karte gegen Kai-Uwe Ißle, eine harte Entscheidung, und Mühlbach erhöhte per Elfmeter auf 3:1. Danach wurde die Partie hitzig, woran der „Unparteiische“, welcher diesen Namen hier heute wirklich nicht verdient hatte, keinen unwesentlichen Anteil hatte. Mühlbach erhöhte im zehn Minutentakt auf 5:1 und zwischen der 80. und 83. Minute sogar auf 7:1. Sechzig Sekunden später setzte sich Christian Dick auf der Gegenseite zwischen seinen Gegenspielern durch und erzielte das 7:2. Jörg Thaysen sorgte weitere sechzig Sekunden später dann mit seinem Treffer zum 7:3 für Ergebniskorrektur und gleichzeitig auch für den Endstand.

26. Spieltag

SV Altenglan Reserve - TSG Bosenbach Reserve 7:0

Aufgrund immer noch andauernder personeller Engpässe konnte man sich mit dem SV Altenglan darauf einigen, die Partie der Reserven mit zehn gegen zehn zu spielen. Ein Dankeschön an dieser Stelle noch einmal an den Gegner, der sich dazu bereit erklärte!
Unsere Elf fand gut ins Spiel und konnte es den Gastgebern zu Beginn auch schwer machen, das Spiel zu bestimmen. Die TSG Elf stand sehr defensiv und machte die Räume für die Hausherren eng. Dies bedeutete im Umkehrschluss jedoch auch, dass Björn Niebergall und Christian Dick im Angriff der Gäste nicht allzu oft den Weg zum Tor suchen konnten, sondern ebenfalls mit am Verteidigen waren. Doch dies gelang fast die komplette erste Halbzeit sehr gut. Doch zwischen der 40. und der 45. Minute musste Keeper Axel Mai dann doch zweimal hinter sich greifen und es ging mit einem 2:0 Rückstand in die Kabinen.
Die erste viertel Stunde im zweiten Durchgang hielten die Gäste aus Bosenbach dann noch einmal gut dagegen und knüpften an die gute Leistung zu Spielbeginn an. Doch dann ließen auch die Kräfte nach und die Hausherren erspielten sich eine immer größer werdende Überlegenheit. So fielen bis zum Abpfiff in regelmäßigen Abständen die Tore zum 7:0 Heimerfolg. Hier bleibt jedoch noch zu erwähnen, dass TSG Schlussmann Axel Mai einmal mehr mit guten Paraden glänzte und eine noch deutlichere Niederlage verhinderte.
Insgesamt stimmte jedoch bei allen anwesenden Reservespielern die Einstellung, was unter den momentanen personellen Umständen, besonders lobenswert ist. Von daher: Kopf hoch und weiter so Jungs, es kommen auch wieder bessere Zeiten!

25. Spieltag

TSG Bosenbach Reserve - SV Hüffler Reserve 2:1

Die Reserve der TSG trat die Partie gegen den SV Hüffler mit reduziertem Kader an, da auch die erste Mannschaft an diesem Nachmittag kurzfristig noch Ausfälle vermeldete. So rückte Vorstand Joachim Reckert zum ersten Mal seit über einem Jahr wieder in den Kader.
Die Gäste aus Hüffler gingen motiviert in die Partie und erzielten nach zwanzig Minuten den Treffer zum 1:0. Doch die Hausherren zeigten sich dadurch wenig beeindruckt und überzeugten durch kämpferisch gute Leistung. Die Elf um Kapitän Axel Mai überzeugte durch größtenteils übersichtliches Spiel und kam in der 40. Minuten durch Torsten Rübel zum verdienten Ausgleich.
Nach dem Wechsel brachte Marcel Chaudhry die Einheimischen nach drei Minuten mit 2:1 in Führung. Fortan erspielten sich die Gastgeber leichtes Übergewicht und hatten durchaus gute Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen. Doch auch die Gäste konnten noch die ein oder andere gute Chance verbuchen, mussten sich jedoch Schlussmann Axel Mai geschlagen geben. Besonders in der Schlussphase hatte die TSG Elf einiges zu tun, um nicht in den letzten Minuten den Sieg noch aus der Hand zu geben.
Doch am Ende durfte man zu recht jubeln und sich über Saisonsieg Nummer 6 freuen.

22. Spieltag

SV Neunkirchen Reserve - TSG Bosenbach Reserve 4:0

Bei herrlichem Sonnenschein startete die Partie der Reserven zwischen dem SV Neunkirchen und der TSG Bosenbach mit einem Blitztor in der zweiten Minute. Die Gastgeber trugen einen schnellen Angriff vor und ließen TSG Keeper Axel keine Chance. Auch im weiteren Spielverlauf blieben die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft. Die Gäste aus Bosenbach fanden nicht richtig in die Partie und blieben im Spiel nach Vorne immer wieder hängen. So war es nicht überraschend, dass die Neunkircher Elf bis zum Pausenpfiff noch ein paar Chancen verzeichnen konnte. Es war allerdings zum Großteil Torhüter Mai zu verdanken, dass es beim schmeichelhaften 1:0 Halbzeitrückstand blieb.
Auch in der zweiten Spielhälfte war von der TSG wenig zu sehen und die wenigen Torchancen, die sich boten, wusste der Neunkircher Torhüter Patrick Höbel zu entschärfen. Je länger die Partie andauerte, umso deutlicher wurde auch sichtbar, dass bei beiden Teams die Kräfte nach ließen. Trotzdem schafften es die Hausherren binnen 15 Minuten drei weitere Tore zu erzielen und somit die Gäste völlig zu demoralisieren.
Weitere Treffer fielen keine mehr, so dass es beim 4:0 Heimerfolg für Neunkirchen blieb.
Die Reserve der TSG erwischte einen rabenschwarzen Tag und kam mit der bisher schlechtesten Saisonleistung auch zu einer verdienten Niederlage.

20. Spieltag

SG Erdesbach/Dennweiler/Oberalben Reserve - TSG Bosenbach Reserve 5:0

Die Schlammschlacht in Erdesbach begann mit zwei schnellen Toren für die Gastgeber. Nach Treffern in der 2. und 6. Minute lagen die Hausherren mit 2:0 in Front. Die Gäste versuchten sich gegen die immer wieder heranstürmende SG zu stellen, zogen aber stets den Kürzeren. Ein richtiger Spielfluss wollte auf dem tiefen Platz nicht recht gelingen, so dass die Partie immer wieder ins Stocken geriet. Die Hausherren kamen mit dieser Situation jedoch besser zurecht und erhöhten die Führung nach einer guten halben Stunde auf 3:0. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.
Nach dem Wechsel konnten auch die Gäste ein paar Torszenen verbuchen, jedoch kam nichts nennenswertes dabei heraus. Im Gegensatz hierzu konnte die Platzelf in regelmäßigen Abständen die Treffer 4 und 5 markieren, zu erwähnen ist hier ebenfalls noch ein Elfmeter, der verschossen wurde. Eine Reihe weiterer Chancen auf Seiten der Gastgeber wurden kläglich vergeben, so dass es am Ende beim 5:0 Sieg blieb.
Die TSG hatte gegen den Tabellenzweiten heute nicht den Hauch einer Chance und unterlag auch in der Höhe verdient.

 

19. Spieltag

TSG Bosenbach Reserve - SG Krottelbach/Frohnhofen/Langenbach Reserve 4:3

Nach erneuten Schneefällen in der Nacht zum Sonntag empfing die TSG die Gäste der SG Krottelbach/Frohnhofen/Langenbach auf weißem, aber glücklicherweise nicht gefrorenem Platz. Die Gäste begannen druckvoll und überzeugten in der Anfangsphase vor allem mit schönen Kombinationen, durch welche sie immer wieder gefährlich vorm Tor von Axel Mai auftauchten. Bei den Gastgebern fielen kurz vor Spielbeginn mit Kai-Uwe Ißle und Andreas Bold zwei Stammspieler krankheitsbedingt aus, was sich in der Abwehr in den ersten Minuten besonders widerspiegelte. So war es durch den spielbestimmenden Auftritt der Gäste und der noch etwas unsicheren Abwehrhaltung der Gastgeber nicht weiter überraschend, dass der erste Treffer an diesem Nachmittag für die Gäste fiel. Nach weiteren zehn Minuten erhöhten die Gäste auf 2:0. Die Hausherren wirkten bis zu diesem Zeitpunkt etwas ideenlos und zeigten sich im Spiel nach vorne zu harmlos. So kam es, dass man auch den dritten Gegentreffer noch vor der Halbzeit hinnehmen musste. Immerhin konnte Andreas Kranz zwei Minuten vor dem Pausenpfiff noch den Anschlusstreffer markieren, so dass man „nur“ mit einem 1:3 Rückstand in die Halbzeit gehen musste.
Nach dem Wechsel schienen sich die Gastgeber etwas gefangen zu haben und standen nun insgesamt etwas sicherer und trauten sich auch nach vorne mehr zu. Es war eine Stunde gespielt, als Jörg Thaysen einen Abpraller zum 2:3 im gegnerischen Tor unterbrachte. Nun drängte die TSG natürlich auch auf den Ausgleichstreffer. Die Gäste wirkten im Vergleich zum ersten Durchgang relativ harmlos und konnten keine wirklich aussichtsreichen Torchancen mehr verzeichnen. In der 84. Minute erzielte Andreas Kranz mit einem herrlichen Freistoß den Ausgleich und sorgte nur 60 Sekunden später mit seinem dritten Tor an diesem Nachmittag sogar für den 4:3 Endstand.
Die Reserve kann somit auch das zweite Spiel im neuen Jahr für sich entscheiden und hat sich heute auch ein besonderes Lob verdient. Nach einem 0:3 Rückstand ließ die Mannschaft den Kopf nicht hängen und kämpfte sich eindrucksvoll zurück, was am Ende dann mit einem Sieg belohnt wurde.

17. Spieltag

TSG Bosenbach Reserve - SV Einöllen Reserve 2:0

Die Reserve der TSG Bosenbach startete am Wochenende erfolgreich in die Rückrunde.
Gegen den SV Einöllen zeigte sich die Mannschaft von Beginn an wach und kampflustig. Schon nach wenigen Minuten entwickelte sich ein munteres Auf und Ab und beide Teams standen sich in nichts nach. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gastgeber auch zu ersten guten Tormöglichkeiten, die der gute Gästekeeper jedoch zu verhindern wusste. Auch auf der Gegenseite präsentierte sich TSG Schlussmann Axel Mai in Bestform und parierte gleich mehrere Angriffe. In der 40. Minute musste sich der erste Keeper dann jedoch geschlagen geben. Andreas Kranz brachte die TSG kurz vor der Pause in Führung. Die Gäste drängten noch vor dem Pausenpfiff auf den Ausgleichstreffer, blieben jedoch erfolglos.
Nach dem Wechsel wurde die Partie etwas ruppiger und musste immer wieder wegen kleinerer Fouls unterbrochen werden. Das Team aus Einöllen erspielte sich zwei sehr gute Chancen, die Axel Mai mit spektakulär anzuschauenden Flugeinlagen parierte. Sein Gegenüber stand ihm jedoch in nix nach und hielt seine Mannschaft weiter im Rennen. Doch Keeper Mai war an diesem Nachmittag nicht zu bezwingen. Die TSG machte in der 86. Minute alles klar, als der eingewechselte Sven Naumann seinem Sturmkollegen Andreas Kranz auflegte, der mit seinem zweiten Treffer an diesem Nachmittag für den 2:0 Endstand sorgte.

 

15. Spieltag

SG Eßweiler/Rothselberg Reserve - TSG Bosenbach Reserve 4:1

Beim noch ungeschlagenen Tabellenführer der Reserve in Eßweiler schlug sich die TSG Reserve überraschend gut. Von Beginn an zeigte sich die Elf um Kapitän Axel Mai präsent und hellwach und ließ zunächst auch keine Chancen für die favorisierten Hausherren zu. Eßweiler schien überrascht, hatte man sich das Spiel gegen die im hinteren Teil der Tabelle stehenden Gäste aus dem Nachbardorf sicherlich anders vorgestellt. Die SG suchte ihre Möglichkeiten zum Angriff, wurde aber von einer gut und sicher fungierenden Bosenbacher Abwehr stets auf Distanz gehalten. Beste Möglichkeit in Führung zu gehen hatte die TSG nach circa 25 Minuten, wäre da nicht der Schiedsrichter gewesen. Der bis dahin schon mit manch zweifelhaften Entscheidungen aufgefallene einheimische „Unparteiische“ hatte in der 25. Minuten seinen wohl umstrittensten Auftritt, als er den Gästen einen Elfmeter verwehrte. Andreas Kranz war in der Vorwärtsbewegung vom Gegner nur noch  durch Foul zu stoppen – ganz klar im 16er – doch der Schiri sah das anders und mahnte den Gefoulten sogar noch an, dass er gelb sieht, wenn er sich nochmal so schwalbenhaft fallen lässt. Eindeutig lächerlich, zählt nämlich gerade Kranz zu jenen äußerst fairen Spielern, die lieber im Straucheln nochmal probieren stehen bleiben zu können als durch häufiges Fallen lassen Freistöße oder ähnliches zu provozieren. Doch die Entscheidung des Schiedsrichters ist nun einmal unantastbar und damit musste sich auch die TSG abfinden. Bis zur Halbzeit gab es keine nennenswerten Torszenen mehr, weder auf der einen noch auf der anderen Seite.
Nach dem Wechsel kamen die Einheimischen besser in Fahrt und nach einer guten Stunde fiel dann auch der erste Treffer. Für die TSG sicher ein Schlag ins Gesicht, hatte man bis dato wirklich gut gekämpft und die Null gegen den Spitzenreiter gehalten. Nur wenige Minuten nach dem 1:0 konnte die Heimelf auch den zweiten Treffer markieren. Nun schien es auch dem Schiri besser zu gehen, denn auf einmal entschied er dann nach kleineren Fouls auch einmal auf Freistoß für die Gäste – es geht doch! Den Gästen fiel jedoch nicht mehr allzu viel ein und es wirkte, als wäre die Moral und der Glaube an sich selbst mit den zwei Gegentoren etwas gesunken. Eigentlich schade, denn die Einstellung und der Kampfgeist stimmte bis zu diesem Zeitpunkt und die Mannschaft musste sich keineswegs verstecken. Doch den ersten beiden Toren folgten dann in der Schlussphase noch die Treffer 3 und 4 und nun schien auch der letzte Keim Hoffnung verloren. Andreas Kranz gelang in der 79. Minute mit dem Tor zum 4:1 lediglich noch Resultatsverbesserung.
Die TSG Elf zeigte trotz der Niederlage heute eine kämpferisch einwandfreie Leistung und verlor am Ende leider zu deutlich. Nach abgeschlossener Vorrunde steht das Team nach zwei Siegen und drei Unentschieden auf dem zehnten Platz der Tabelle.

 

14. Spieltag

TSG Bosenbach Reserve - SV Herschweiler-Pettersheim Reserve 1:1

Gegen die Gäste aus Herschweiler-Pettersheim erwischte die TSG Reserve einen guten Start. Bereits in der 7. Minute konnten die Hausherren mit einem Sonntagsschuss von Andreas Jansen in Führung gehen. In der Folge erspielten sich die Gastgeber gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen, es fehlte jedoch auch etwas am nötigen Glück. Die Gäste brauchten etwas länger bis sie im Spiel ankamen, prüften dann TSG Keeper Axel Mai auch das ein oder andere Mal, wobei Mai immer wieder als Sieger hervor ging. Bis zum Ende der ersten Halbzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten, bei denen die Torhüter jedoch stets die Gewinner blieben.
Nach dem Wechsel wurde die Partie dann hektischer und auch unfairer. Immer wieder wurde wegen kleinerer Fouls unterbrochen und der Spielfluss der ersten Hälfte war nicht mehr erkennbar. Wenn dann einmal ein Spielzug nach vorne bis zum Schluss vorgetragen werden konnte, scheiterte es hüben wie trüben nach wie vor an der Vollendung. Erst in der 74. Minute sollte das zweite Tor dieses Spiels fallen – und es fiel für die Gäste. Nun fing man also quasi wieder bei null an und beide Teams wollten in der Schlussphase den Siegtreffer noch erzielen. Bei den Gästen schien es jedoch, als hätten einige wie es so schön heißt „Blut gesoffen“ und sie waren kaum noch zu halten, so dass noch zwei Spieler nach wiederholtem Foulspiel mit gelbroter Karte des Feldes verwiesen wurden. Die Hausherren konnten aus der Überzahl jedoch keinen Profit schlagen. Zwar wurden noch ein paar Möglichkeiten heraus gespielt, doch der Gästekeeper war auf der Hut und hielt sein Team im Rennen. Als wenige Sekunden vor Schluss die Gäste noch einmal einen Angriff starteten, sah Christian Dick nur noch die Möglichkeit, den Ball mit der Hand weg zu schlagen, was auch ihm zu Recht die gelbrote Karte einbrachte. Doch dann war keine sechzig Sekunden später auch der Schlusspfiff zu hören und man trennte sich am Ende vollkommen verdient mit 1:1.

13. Spieltag

TSG Bosenbach Reserve - SV Mühlbach Reserve 2:0

Da die Gäste keine Mannschaft stellen konnten, wurde das Spiel mit 2:0 für die TSG gewertet.

11. Spieltag

TSG Bosenbach II - SV Altenglan II 3:2

Die TSG Reserve begann gegen die Gäste aus Altenglan konzentriert und lies von Beginn an wenig Fehler zu. Daraus ergaben sich auch erste Möglichkeiten, die der Altenglaner Keeper jedoch vereitelte. Die Gäste brauchten etwas länger bis sie richtig im Spiel ankamen, sorgten dann aber mit dafür, dass sich den Zuschauern ein ansehnliches Spiel geboten wurde, in dem die Hausherren in der Anfangsphase etwas mehr Spielanteile hatten. Nach 24 Minuten gingen die Einheimischen dann in Führung. Christian Dick brachte den Ball vors Tor, wo Kai-Uwe Ißle, in dieser Partie einmal als Stürmer tätig, richtig stand, um zur Führung einzuschieben. Die Chance nachzulegen verpasste die TSG jedoch, allerdings blieb auch den Gästen die Chance zum Ausgleich verwehrt, so dass es mit der knappen 1:0 Führung aus Sicht der Gastgeber in die Kabinen ging.
Mit dem Wiederanpfiff erwischten die Gäste den besseren Start und prüften Schlussmann Axel Mai mehrfach. Doch dieser behielt die Überhand und damit die Führung fest. In der 60. Minute hatte er dann jedoch das Nachsehen, als der Altenglaner Stürmer den Ausgleich erzielte. Die Hoffnung, nun vielleicht auch die Führung zu erzielen hielt bei den Gästen allerdings nicht lange, denn nur zehn Minuten nach dem Ausgleich ging die TSG erneut in Führung. Andreas Kranz setzte sich mit einem herrlichen Solo durch und erzielte das 2:1. Doch auch hier war die Freude nur von kurzer Dauer, denn gerade einmal fünf Minuten später fiel schon wieder der Ausgleich. Die Schlussviertelstunde wurde demnach noch einmal spannend und beide Mannschaften drängten auf den Siegtreffer. Auf beiden Seiten wurden gute Chancen vergeben und am Spielfeldrand fand man sich teilweise schon mit dem Unentschieden ab. Dann sorgte drei Minuten vor dem Abpfiff Andreas Kranz mit seinem zweiten Tor an diesem Nachmittag noch für den 3:2 Heimsieg.
Die TSG brachte mit ihrem zweiten Saisonsieg und guter kämpferischen Leistung dem Tabellenzweiten aus Altenglan die erste Niederlage ein. In der kommenden Woche ist die Reserve dann spielfrei bevor man in vierzehn Tagen zuhause dann der TuS Mühlbach zu Gast im Buchenwald ist.

7. Spieltag

TSG Bosenbach II - SV Neunkirchen II 0:2

Nach der zuletzt bitteren Niederlage beim FC Pfeffelbach zeigte sich die TSG Reserve am Sonntag Nachmittag rehabilitiert und begann die Partie gegen Neunkirchen höchst konzentriert. Es entwickelte sich eine gute Partie in denen beide Mannschaften gleichwertig waren. Tore gab es in der ersten Halbzeit nicht zu bejubeln, da die Torhüter auf beiden Seiten sehr gute Arbeit verrichteten. So ging es demnach torlos in die Kabinen.
Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Gäste dann gleich mehrfach die Gelegenheit, den Führungstreffer zu erzielen, fanden in Axel Mai, der seinem Team mit sehr guten Paraden die „Null“ festhielt, jedoch ihren Meister. Bei den Gastgebern ließ mit zunehmender Spieldauer die Kraft nach und verletzungsbedingte Wechsel führten auch zu Umstellungen innerhalb der Mannschaft. Trotzdem schlug sich das Team wacker und musste, nachdem man selbst bei den Versuchen die Führung zu erzielen erfolglos blieb, in der 75. Minute dann den unglücklichen Rückstand hinnehmen. Die Gäste legten nach dem Führungstreffer noch einmal einen Zahn zu und konnten bis zum Abpfiff noch auf 2:0 erhöhen.
Für die TSG Reserve war diese Niederlage alles in allem sehr unglücklich, aber trotzdem kann man nach einer guten Leistung nach vorne blicken. Das nächste Spiel für die Reserve steht nun jedoch erst am 17.10. wieder an, da die nächsten Gegner Reichenbach und Etschberg keine Reserve haben.

6. Spieltag

FC Pfeffelbach II - TSG Bosenbach II 6:3

Mit nur zehn Spielern trat die Reserve der TSG ihr Spiel beim FC Pfeffelbach an und so kam es gelegen, dass sich die Teams schon frühzeitig auf ein 9 gegen 9 geeinigt hatten. Die Gastgeber gingen früh mit einem sehenswerten und unhaltbaren Distanzschuss in Führung. In der Folge hatten die Gäste dann jedoch mehr vom Spiel. Es dauerte jedoch bis zur 20. Minute ehe Andreas Bold der Ausgleichstreffer gelang. Drei Minuten später erhöhte Andreas Kranz auf 2:1 für die Gäste. In der Folgezeit hatten die beiden Torschützen dann reihenweise Chancen, die Führung auszubauen, ließen jedoch beste Möglichkeiten ungenutzt verstreichen. Andreas Bold, der sich immer wieder erfolgreich über die Außen nach vorne durchsetzte, brachte beispielsweise in drei Versuchen, den schon am Boden liegenden Torwart auszuspielen, den Ball nicht im Tor unter. Doch auch sonst blieb das Tor für die TSG wie vernagelt. Von den Gastgebern wurden bis zu diesem Zeitpunkt nur wenige Angriffe nach vorne getragen, mit denen TSG Keeper Axel Mai dann jedoch keine Probleme hatte. Sechs Minuten vor der Pause setzte Helmut Schug mit klugem Zuspiel dann Andreas Kranz in Szene, der für den 3:1 Pausenstand sorgte.
Nach dem Wechsel erwischte Pfeffelbach den besseren Start und kam innerhalb zehn Minuten zum Ausgleich. Die Gäste wirkten geschockt und fanden nicht das richtige Mittel gegen nun immer stärker werdende Hausherren. In der 63. Minute musste man dann auch den Rückstand hinnehmen, ärgerlich besonders deshalb, wenn man bedenkt, welche gute Möglichkeiten man in der ersten Hälfte hat liegen lassen. In der 70. Minute erhöhte Pfeffelbach mit einem herrlichen Freistoß dann auf 5:3, dem nur zwei Minuten später das 6:3 folgte.
Die Gäste versuchten, noch Ergebniskorrektur vorzunehmen, blieben jedoch erfolglos. So musste man sich nach einer 3:1 Pausenführung am Ende noch mit 6:3 geschlagen geben.

5. Spieltag

TSG Bosenbach II - SG Erdesbach/Dennweiler/Oberalben II 0:3

Die Gäste des Tabellenzweiten aus Erdesbach hatten schon in der zweiten Minute die erste gute Möglichkeit zu verzeichnen, doch der Pfosten rettete für die TSG. Nach zehn Minuten war es auf der anderen Seite dann Andreas Jansen, der eine ebenfalls gute Chance zum Führungstreffer verstreichen ließ. Nur fünf Minuten später rettete dann wieder der Pfosten für die TSG. Die Zuschauer sahen ein gutes Reservespiel, in dem die Gastgeber den Gästen in der ersten Halbzeit gut Paroli boten. Nach 35 Minuten war dann Axel Mai im Tor der TSG jedoch machtlos und musste das 0:1 hinnehmen. Mit diesem Spielstand wurden dann auch die Seiten gewechselt.
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte brauchten die Gäste nicht lange, um zum ersten Mal gefährlich vor dem heimischen Tor aufzutauchen – diesmal auch erfolgreicher als zu Spielbeginn und so hieß es nach 49. Minuten dann 0:2. Die Gastgeber aus Bosenbach kämpften und drängten auf den Anschlusstreffer. Eine gute Möglichkeit dazu hatte Andreas Kranz in der 52. Minute, als sein Schuss aus der Drehung nur ganz knapp das Gehäuse verfehlte. Anschließend hatten beide Keeper noch gute Gelegenheiten sich auszuzeichnen. Mit zunehmender Spieldauer nahmen die Gäste dann das Spielgeschehen immer mehr in die Hand und kamen in der 71. Minute dann auch zu ihrem dritten Treffer, welcher gleichzeitig den Endstand bedeutete.

3. Spieltag

TSG Bosenbach II - SpVgg Glanbrücken II 0:5

Die Reserve der TSG hatte sich am Kerwesamstag sicherlich anderes erhofft, doch gegen die Gäste aus Glanbrücken gab es, wie bereits im Rückspiel der Vorsaison eine deutliche Niederlage. Doch zunächst sah es danach gar nicht aus. Das Spiel war in der ersten Halbzeit eigentlich relativ offen gehalten, dann mussten die Einheimischen verletzungsbedingt zuerst Silvan Schug und dann auch noch Manuel Heß auswechseln, was sich im Spiel natürlich schon bemerkbar machte. Trotzdem bot die Elf auf dem Platz den Gästen Paroli, in der 44. Minute war Keeper Axel Mai dann jedoch machtlos und musste den ersten Treffer hinnehmen. Mit einem Spielstand von 0:1 aus Sicht der TSG ging es dann auch in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel waren die Gäste deutlich stärker als die Gastgeber und nutzten fortan ihre Chancen auch konsequenter. Nahezu in regelmäßigen Abständen fielen die weiteren Treffer, die am Ende den Endstand von 0:5 bedeuteten.

Die TSG hat also nach drei Spieltagen in der neuen Saison bereits alles erlebt, Sieg, Unentschieden und Niederlage.

» zur Bildergalerie im Fussball-Fenster

2. Spieltag

SV Einöllen II - TSG Bosenbach II (0:4)

Im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison war die TSG zu Gast beim SV Einöllen. Die Reserve stand gegenüber der Vorwoche nur mit leicht verändertem Kader auf dem Platz und präsentierte sich von Beginn an wach gegen nur zehn einheimische Akteure. Mit schönem Kombinationsspiel zeigten sich schon in den ersten Minuten die Stürmer im Angriff der Gäste. So dauerte es auch nur zehn Minuten ehe Jürgen Leist nach Vorarbeit von Andreas Kranz zur 1:0 Gästeführung verwandelte. Gerade einmal fünf Minuten später erhöhte Vorlagengeber Kranz auf 2:0 nachdem er vom Kollegen Andreas Bold den Ball in die Füße gespielt bekam. Den Gastgebern selbst fiel gegen die immer wieder anstürmenden Gäste wenig ein und so konnten kaum eigene Torchancen verzeichnet werden. Bis zur Halbzeit bot sich den Zuschauern eigentlich immer wieder das gleiche Bild. Die TSG spielte munter nach vorne und erarbeitete sich so noch diverse Chancen. Der dritte Treffer fiel dann drei Minuten vor dem Wechsel. Helmut Schug setzte Andreas Kranz in Szene, der mit seinem zweiten Treffer für die 3:0 Pausenführung sorgte.

Nach dem Wechsel begann das Spiel ein wenig ruhiger, die Gäste schienen sich auf ihrer Führung etwas auszuruhen, wodurch die Heimelf zu mehr Spielanteilen kam. Wirkliche Torgefahr gab es für den Schlussmann der TSG, Axel Mai, jedoch keine. Auch auf der Gegenseite hatte es der einheimische Torwart nun etwas ruhiger, da die meisten Duelle bereits im Mittelfeld entschieden wurden. Lediglich fünf Minuten vor Spielende hatte der Keeper des SV Einöllen noch einmal das Nachsehen. Andreas Kranz, erneut von Helmut Schug bedient, markierte mit seinem dritten Treffer an diesem Nachmittag das 4:0.

Der Sieg war auch in der Höhe verdient und krönte eine mannschaftlich geschlossene gute Leistung.

1. Spieltag

TSG Bosenbach II - SV Lauterecken II (3:3)

Zum Saisonauftakt hatte die TSG den SV Lauterecken zu Gast. Die junge Gästeelf führte bis zur Pause mit 2:0. Zwar hielten die Gastgeber gut dagegen, waren aber im Angriff nicht so gefährlich wie die Gäste und wussten nur wenig entgegen zu setzen.

Erst nach dem Wechsel kam die TSG durch Andreas Kranz zum Anschlusstreffer. Wenige Minuten später gelang Helmut Schug dann durch einen Sonntagsschuss der Ausgleich. Nur zehn bis fünfzehn Minuten brachte Andreas Kranz mit seinem zweiten Treffer die TSG dann sogar in Führung. Die Gäste blieben jedoch trotzdem aufmerksam und brauchten nicht lange, um ihrerseits den Ausgleich zu erzielen. Auf beiden Seiten waren anschließend noch Chancen vorhanden, doch es sollten keine weiteren Tore mehr fallen.

Am Ende war das Unentschieden auch gerecht und die TSG zeigte im ersten Saisonspiel eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Saison 2018/2019

SG Fö/Bo